© Edgar Layher

Freudenstadt

Mobile Jugendarbeit

Läuft‘s zurzeit nicht gut? Hast du Stress und Ärger? Wünschst du dir Hilfe in deiner aktuellen Lebenssituation? Die Mobile Jugendarbeit DynaMoS in Freudenstadt sieht es als Aufgabe, die freie Entfaltung von jungen Persönlichkeiten zu fördern und dabei besondere Belastungen in geeigneter Weise über Hilfe zur Selbsthilfe möglichst abzuwenden. Sprich uns gerne an – wir haben ein offenes Ohr!

Anlaufstelle und Sprachrohr für junge Leute.

Die DynaMoS sehen sich als Anlaufstelle für alle, die sich nicht im Hilfesystem bewegen, aber dennoch Hilfe bedürfen. Ein wichtiger Aspekt stellt daher aufsuchende Sozialarbeit an öffentlichen Plätzen dar. Durch diese Arbeit können diejenigen Menschen erreicht werden, die nicht die notwendigen Informationen, die Möglichkeit oder den Mut dazu haben, direkte Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ebenso erreichen wir Personen, die eine große Hemmschwelle dazu haben, Verbindlichkeiten mit Behörden oder sozialen Institutionen einzugehen, beispielsweise aus Angst vor Strafverfolgung.

Das bieten wir:

  • Wertschätzende Arbeit
  • Niederschwellige Kontaktaufnahme
  • Arbeit mit Cliquen
  • Einzelfallunterstützung
  • Praktische Hilfen
  • Netzwerkarbeit
  • Gemeinwesenarbeit

Die mobile Jugendarbeit DynaMoS arbeiten im Auftrag der Stadt Freudenstadt. Sie ist eine Kooperation der Diakonischen Bezirksstelle Freudenstadt, der Kinderwerkstatt EiGEN-SiNN und der Erlacher Höhe. Die Mobile Jugendarbeit/Straßensozialarbeit wird in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendzentrum der Stadt Freudenstadt durchgeführt. Sie ist auch ein Sprachrohr für junge Menschen und sorgt dafür, dass deren Interessen wahr- und ernstgenommen werden.

Die Adressaten der DynaMoS sind sowohl Jugendliche als auch junge Erwachsene in unterschiedlichsten Lebenslagen, die ihren Lebensmittelpunkt in den öffentlichen Raum Freudenstadts verlegt haben. Unser Team arbeitet aus verschiedenen Blickwinkeln sozialer Arbeit und kooperiert mit weiterführenden Hilfen, wo dies sinnvoll ist.