© Christoph Püschner/Zeitenspiegel
© Christoph Püschner/Zeitenspiegel
© Christoph Püschner/Zeitenspiegel
© Christoph Püschner/Zeitenspiegel
© Christoph Püschner/Zeitenspiegel
© Christoph Püschner/Zeitenspiegel
© Christoph Püschner/Zeitenspiegel

Backnang

Therapeutische Wohngemeinschaft Backnang

Suchen Sie für eine begrenzte Zeit eine teilstationäre Einrichtung, weil Sie wohnungslos sind und Suchtprobleme und/oder psychische Schwierigkeiten haben? Dann sind Sie bei uns richtig. Unser Angebot richtet sich an suchtkranke Männer und Frauen, bei denen besondere Lebensverhältnisse und soziale Schwierigkeiten verbunden sind, nach einer erfolgten Langzeittherapie.

Unterstützung bei der Stabilisierung.

Die therapeutische Wohngemeinschaft Backnang ist eine teilstationäre Einrichtung der Erlacher Höhe für Frauen und Männer, bei denen besondere Lebensverhältnisse und soziale Schwierigkeiten der Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft entgegenstehen. Wir bieten spezifische Hilfen für wohnungslose Menschen, die beispielsweise an Suchterkrankungen leiden, mit dem Ziel, die Bewohner und Bewohnerinnen in ihren Bemühungen um eine abstinente Lebensweise zu unterstützen und zu stabilisieren.

Ziel der Hilfe in der therapeutischen Wohngemeinschaft ist eine umfassende soziale Wiedereingliederung unter Suchtmittelabstinenz. Grundlegend hierfür ist die Stabilisierung und Umsetzung der (in einer vorher erfolgten Langzeittherapie) erlernten bzw. begonnenen Veränderungsprozesse unter Alltagsbedingungen.

Aufgenommen werden Frauen und Männer im Sinne des § 67 SGB XII, die suchtmittelfrei leben wollen und vorher eine Sozialtherapie bei der Hellen Platte oder eine Entwöhnungsbehandlung in einer Suchtfachklinik oder eine Adaptionsbehandlung abgeschlossen haben.

Eigene Wohngruppe für Frauen.

Die therapeutische Wohngemeinschaft Backnang hält für Frauen eine eigene Wohngruppe vor. Die Betreuung erfolgt durch eine weibliche pädagogische Fachkraft. Die Wohngruppe liegt zentrumsnah. Einkaufsmöglichkeiten sowie nahezu alle Behörden befinden sich im näheren Umkreis. In der Wohnung befinden sich ein gemeinschaftliches Wohnzimmer, eine Küche sowie ein Bad und eine Dusche.

Für eine Aufnahme senden Sie uns bitte eine schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf und Suchtverlauf zu. Danach erfolgt ein persönliches Vorstellungsgespräch, nach dem über die Aufnahme entschieden werden kann.

Im Anschluss an den teilstationären Aufenthalt ist Ambulant Betreutes Wohnen im Individualwohnraum möglich.

Das bieten wir:

  • Persönliche Beratung und Betreuung
  • Hilfen bei der Alltagsbewältigung
  • Einzelgespräche
  • Wohngruppengespräche
  • Hausversammlungen
  • Kaffeetreff